EVAN GRUZIS, AIDS-3D & DUNCAN MALASHOCK
IMAGES
INFO

IMAGES
INFO
LOGOS: A fundamental language; the universal DNA that permeates all existence. Symbol of the Ancient Greeks' search for the timeless kernel of cosmic being.

LOVOS: Lifestyles Of Voluntary Simplicity. Public relations acronym for the end-of-days population segment which rejects the temptations of lifestyle marketing, in favor of the "essentials."
Since the dawn of abstract thought, the human race has concerned itself with the dubious quest for simplicity and essence. The Ancient Greeks chased their obsession with deriving essential forms through abstraction; the New Age promises an infinitely rebuildable psyche through self-improvement seminars; and sunny Silicon Valley designs techno-Utopia from cutting-edge consumer choices. Humankind has stretched its values and modes of understanding to the limits of complication and strangeness - all in the name of simplicity, along with a belief that there could be a fundamental understanding of existence.

*LOGOS - LOVOS* is the work of a group of young artists born at the height of American consumer-culture hegemony, who grew up with the promises of infinite potential of knowledge and control which defined that era. Pairing technique and technology with a wry and media-savvy visual repertoire, *LOGOS - LOVOS* captures the tension between the appeal and the deception of those promises made to their generation.

***

Evan Gruzis was born in Milwaukee, Wisconsin in 1979. He earned a BFA from the University of Wisconsin Madison in 2002, and a MFA from Hunter College in 2008. His works were recently presented in solo and group exhibitions at Andreas Melas presents, Athens, Greece, DUVE Berlin, Deitch Projects, NY, CCA Andratx in Mallorca, Spain, MACRO (Museum of Contemporary Art) in Rome, Italy and Max Wigram Gallery, London, UK. Gruzis' work belong to the collection of the Whitney Museum of American Art, and has been featured in publications such as Esquire, The Journal, New York Times and Vice Magazine. He is represented by DUVE Berlin and Deitch Projects, New York. Gruzis lives and works in Brooklyn. The opening of the show will be accompanied by the presentation of Gruzis new catalogue published by the gallery.
AIDS-3D is a Berlin-based collective whose work touches on both technological utopianism and digital kitsch. Their installations, performances, and Internet-based work use these themes to flippantly engage with the unmet promises of the twentieth century: religious enlightenment, sexual liberation, artistic freedom, and human progress through technological advancement. Aids-3D are Daniel Keller, born 1986 in Detroit, and Nik Kosmas, born 1985 in Minneapolis, both living and working in Berlin. They have studied at School of the Art Institute of Chicago, Städelschule Frankfurt and Universität der Künste, Berlin. Recent solo exhibitions have been presented at Gallery Niklas Belenius, Stockholm, Sweden and Gentili Apri, Berlin, Germany. There works were also included in numerous group shows including The Generational: Younger Than Jesus at The New Museum of Contemporary Art in NY.

Duncan Malashock, born 1982, is a new media artist working in Brooklyn, NY. He received his Bachelor of Arts from Bard College in 2005. His work has been included in shows throughout the US including Avatar 4D at Noma Gallery, San Francisco CA, Sacred Geometries, Artists' Television Access, San Francisco CA and Moving Shapes And Colors, 179 Canal, New York NY. Malashock is a regularly contributing member of computersclub.org. Parallel to *LOGOS - LOVOS* at DUVE Berlin, he is showing work in Michael Jackson Doesn't Quit, a group show at the Berlin project space Future Gallery.

*LOGOS - LOVOS* opens April 30, 2010 and will be on view at DUVE Berlin (Invalidenstr. 90, 10115 Berlin) through June 5, 2010. Our special opening hours during Gallery Weekend are: Saturday 12-6 and Sunday 12-6. and as usual: Tuesday through Friday, from 11:00 A.M. to 6:00 P.M, Saturday from 12:00 A.M. to 6:00 P.M and by appointment. For further information give us a call at 030 77 902 302 or send us an e-mail: mail@duveberlin.com.
LOGOS: Das ursächliche Prinzip, die universelle DNA, die alles Existierende durchdringt. Symbol der alten Griechen für die Suche nach dem zeitlosen Kern des kosmischen Seins.

LOVOS: Lifestyles of Voluntary Simplicity. Akronym aus dem Jargon der Public Relations für das endzeitliche Bevölkerungssegment, das die Versuchungen des Lifestyle-Marketing zugunsten des Essentiellen ablehnt.
Seit Anbruch des abstrakten Denkens, waren die Menschen mit dem zweifelhaften Streben nach Erkenntnis des Einfachen und Essentiellen beschäftigt. Die alten Griechen versuchten mit wissenschaftlicher Besessenheit allen Erscheinungen essentielle Formen abzuringen, genau wie New Age Seminare heute mit der Versprechung einer unendlich erneuerbaren Psyche aufwarten und im sonnigen Silicon Valley Techno-Utopien aus cutting-edge Konsumprodukten fabriziert werden. Die Menschheit hat die Werte und Modi des Verstehens bis an die Grenzen der Komplexität und Seltsamkeiten hin ausgedehnt – das alles im Namen der Einfachheit, gepaart mit dem Glauben an die grundsätzliche Verstehbarkeit des Daseins.

*LOGOS - LOVOS* ist die Arbeit einer Gruppe von jungen Künstlern, die in der Zeit des Booms der amerikanischen Konsumkultur geboren wurden und mit dem Glauben an das unerschöpfliche Potential von Wissen und Kontrolle, die dieses Zeitalter prägten, aufgewachsen sind. Die Ausstellung verbindet Technik und Technologie mit einem ironischen und Medien-erfahrenem visuellen Repertoire und fängt die Spannung zwischen Faszination und Enttäuschung der Versprechungen ein, die dieser Generation gemacht wurden.

***

Evan Gruzis wurde 1979 in Milwaukee, Wisconsin geboren. Er studierte an der University of Wisconsin in Madison und dem Hunter College in New York. Arbeiten des Künstlers wurden zuletzt in Einzel- und Gruppenausstellungen bei Andreas Melas Presents in Athen, Griechenland, DUVE Berlin, Deitch Projects, NY, CCA Andratx in Mallorca, Spanien, dem MACRO (Museum of Contemporary Art) in Rom, Italien, und bei Max Wigram Gallery, London, gezeigt. Gruzis Arbeiten sind Teil der Sammlung des Whitney Museum of American Art und wurden in Esquire, The Journal, NY Times und dem Vice Magazin Deutschland rezensiert. Evan Gruzis wird von DUVE Berlin und Deitch Projects, New York repräsentiert. Er lebt und arbeitet in Brooklyn, New York. Zur Ausstellungseröffnung wird DUVE Berlin außerdem einen Katalog über den Künstler präsentieren.

AIDS-3D ist ein in Berlin lebendes Kollektiv, deren Arbeiten sich zwischen technologischem Utopismus als auch digitalen Kitsch bewegen. Ihre Installationen, Performances und Internet-basierten Arbeiten nutzen diese Themen, um den enttäuschten Versprechen des 20. Jahrhunderts: religiöse Erleuchtung, sexuelle Befreiung, künstlerische Freiheit und technologischen Fortschritt leichtfertig nachzugehen. Aids-3D besteht aus Daniel Keller, geboren 1986 in Detroit, und Nik Kosmas, geboren 1985 in Minneapolis. Beide studierten an der School of the Art Institute of Chicago, Städelschule Frankfurt und der Universität der Künste, Berlin. Jüngste Einzelausstellungen wurden bei Gallery Niklas Belenius in Stockholm, Sweden und Gentili Apri in Berlin präsentiert. Ihre Arbeiten sind Teil zahlreicher Gruppenausstellungen darunter auch The Generational: Younger Than Jesus im The New Museum of Contemporary Art, New York.

Der Medienkünstler Duncan Malashock, geboren 1982, lebt und arbeitet in Brooklyn, New York. Malashock erhielt seinen Bachelor of Arts vom Bard College 2005. Seine Arbeiten waren Teil zahlreicher Ausstellungen in den USA, unter anderem Avatar 4D bei Noma Gallery, San Francisco, Sacred Geometries bei Artists' Television Access in San Francisco und Moving Shapes And Colors bei 179 Canal in New York. Malashock ist aktives Mitglied des computersclub.org. Parallel zu *LOGOS - LOVOS* zeigt er Arbeiten in der Gruppenausstellung Michael Jackson Doesn't Quit im Berliner Projektraum Future Gallery.

*LOGOS - LOVOS* eröffnet am 30. April 2010 und ist bis zum 5. Juni 2010 bei DUVE Berlin (Invalidenstr. 90, 10115, Berlin) zu sehen. Zum Galerienwochenende wird die Galerie auch Sonntag, den 2. Mai von 12-6 als auch zu den üblichen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 11.00 bis 18.00 Uhr, Samstag von 12.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet sein. Für weitere Infos rufen Sie uns an 030-77 902 302 oder schreiben uns eine E-mail an mail@duveberlin.com.